Mit „Demokratie in Russland“ getaggte auf Blog von Alexander Grundner-Culemann:

Der Ministerpräsident der Russischen Föderation Dimitri Medwedew sagte in seiner Rede auf der Trauerfeier für Helmut Kohl in Straßburg, ein gemeinsames Haus sei unser Ziel, und Helmut Kohl habe gezeigt, daß etwas auch dann möglich sei, wenn es schwierig sei.

Rußland zeigt damit Interesse an einem Beitritt zur EU.

Das klingt fremd, ist aber natürlich: Es ist ein ureuropäisches Land. Auch eine Wiedervereinigung Deutschlands klang in meiner Jugend absurd.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Rußland in der EU sein wird. Mag sein, daß die EU dann etwas anders aussehen wird als heute. Sie ist ja auch heute schon etwas anderes als vor den Lissaboner Verträgen.

Ich halte hier übrigens auf lange Sicht die Rolle der russisch-orthodoxen Kirche für das Entscheidende. Sie ist einflußreich, und das ginge ihr auf dem Weg Rußlands in die EU verloren.





Tags

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.