Very Open

"China is very open," sagte Yu Yondding beim World Economic Forum am 29. Januar 2011 (siehe Lifestream "The Global Economic Outlook", 1:16:00).

Es handelt sich um eine Metapher, die dadurch, daß sie verunglückt,  einen interessanten Einblick in das Denken ihres Verwenders gewährt: Eine Tür kann offen sein oder geschlossen. "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" heißt es im Weihnachtslied (vgl. Psalm 24, 7). Wie kann eine Tür sehr offen sein? Ich meine: entweder ist sie offen oder geschlossen. Man kann auch von halb geöffnet oder weit offen sprechen, aber eben nicht von sehr offen.

Alle Beteuerungen ("People can say [oder see?] whatever they want.") nützen nichts, die Relativierung des Wortes open bleibt und ist damit ein Geständnis, daß China eben nicht offen ist.

Insofern ist das Wort offen in einer Gruppe mit geschlossen, konkret, schwanger, usw.

0 TrackBacks

Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Very Open

TrackBack-URL dieses Eintrags: http://www.ment.de/blog/mt-tb.cgi/181

Jetzt kommentieren

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Grundner-Culeman vom 30.01.11 8:45.

Zum Beschluß des BVerfG vom 9. November ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Freund der USA ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.