Wegbedingen von Verantwortlichkeiten

Ich hatte gedacht, meine Bemerkungen zu Corporate Compliance seien reichlich offensiv formuliert. Bis heute. Die Neue Zürcher Zeitung stellt das weit in den Schatten (Nr. 276, p. 10 Reflexe):

"Die Wirtschaftsprüfer haben sich in dieser Krise im Unterschied etwa zu den Rating-Agenturen sehr gut aus der Schusslinie halten können. Warum eigentlich?

Provokativ könnte man argumentieren, dass die Prüfer das Geschäftsmodell des Wegbedingens von Verantwortlichkeiten erfolgreich betrieben haben."

1 TrackBacks

Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Wegbedingen von Verantwortlichkeiten

TrackBack-URL dieses Eintrags: http://www.ment.de/blog/mt-tb.cgi/156

Schnipsel von Blog von Alexander Grundner-Culemann zu 29.11.09 12:45

Eins vergißt der Bourgeois:Daß seine Methoden gegen ihn verwendet werden können. Corporate Governance? Gerne! Corporate Compliance? Natürlich! Die Kosten zahlt er selbst - dafür, daß er dann ohne Waffen dasteht.agc am heutigen... Mehr

Jetzt kommentieren

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Grundner-Culeman vom 27.11.09 17:44.

Jahresbericht der Bank of England ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Der Vertrag von Lissabon: Ein Grund zum Feiern ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.